update: 01.08.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Scopula umbelaria (HÜBNER, 1813) Geometridae
Sterrhinae
T
Schwalbenwurz-Kleinspanner
play
Fotos Imagines
Praeimagines
Verbreitung
ganze Schweiz
Funde:
Graubünden, Fläsch, Ellstein, 490m (755.794 / 212.021)
Habitat & Flugzeit
Habitat: Xerothermophil: Laubwälder, warme Hänge, Steppenheiden, Waldränder, warme Täler
Imaginalmonate: 5-8
Höhenverbreitung: - 1400 m
Lebenszyklus: Einbrütige Art.
Raupen & Biologie
Biologie:
Falter nachtaktiv, durch Licht angezogen. Raupe polyphag an krautigen Pflanzen, vermutlich mit Bevorzugung von Vincetoxicum (Asclepiadaceae). Nach der Überwinterung trinken die Raupen nur noch Wasser, fressen aber nicht mehr.
Raupenpflanzen:
Achillea sp. (Schafgarbe)
(Geo Europe 2)
Artemisia sp. (Beifuss)
(Geo Europe 2)
Clematis sp. (Waldrebe)
(Koch-4)
Cytisus sp. (Geissklee)
(Geo Europe 2)
Ligustrum sp. (Liguster)
(Geo Europe 2)
Plantago sp. (Wegerich)
(Geo Europe 2)
Polygonum sp. (Knöterich)
(Koch-4)
Solidago sp. (Goldrute)
S. virgaureae (VORBRODT 1931)
Stellaria sp. (Moor-Sternmiere)
(Geo Europe 2)
Vicia sp. (Wicke)
(Geo Europe 2)
Vincetoxium hirundinaria (Schwalbenwurz)
A. vincetoxicum (Vorbrodt 1914)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
869. umbellaria Hb. {= compararia H. S.) — Sp. III, T 58. Diese grösste Art ist in der Ebene und der Hügelregion des ganzen Landes verbreitet, aber meist ziemlich selten. Der Falter fliegt von Mai bis Juli, bes. in Laubwäldern und wird über Tage öfter an Mauern und Stämmen sitzend getroffen. Höhenverbreitung bei Chieboz bis zirka 1400 m (V.). Die Raupe — Sp. IV, T 40 — wurde an Asclepias vincetoxicum und Solidago virgaurea gefunden. Sie lebt von August bis Mai, angeblich auch an Vicia, Polygonum, Clematis und andern niedern Pflanzen. E. Sp. n, 25 — Roug. 171 — Favre 242 — Frio. III, 118 — B. R. 322.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Geometridae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022