update: 01.08.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Scopula ternata (SCHRANK, 1802) Geometridae
Sterrhinae
T
Heidelbeer-Kleinspanner, Smoky Wave
play
Fotos Imagines
Praeimagines
Verbreitung
N-Alpen, VS, GR, TI
Funde:
Habitat & Flugzeit
Habitat: Meso-hygrophil: Heidelbeerbestände in Heidegebieten, Bergwiesen, Moorheiden, an Waldrändern, in Heidelbeerwäldern.
Imaginalmonate: 5-8
Höhenverbreitung: - 2500 m
Lebenszyklus: Einbrütige Art.
Raupen & Biologie
Biologie:
Falteraktivität nachmittags und in der Dämmerung, Falter fliegen gelegentlich ans Licht. Raupe oligophag, hauptsächlich an Vaccinium myrtillus, bis 2000 m. Raupenentwicklung langsam. Verpuppung in losem Gespinst an der Pflanze.
Raupenpflanzen:
Calluna vulgaris (Heidekraut)
(Koch-4)
Erica sp. (Erika)
(Geo Europe 2)
Lathyrus sp. (Platterbse)
(Geo Europe 2)
niedrige Pflanzen
(VORBRODT 1931)
Salix sp. (Weide)
(Geo Europe 2)
Vaccinium myrtillus
(VORBRODT 1931)
Vaccinium uliginosum
(Geo Europe 2)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
861. fumata Stph. (= commutata Frr.) — Sp. III, T 58 — Lamp. T 66. Der Falter ist, wo Heidelbeeren häufig sind, von der Ebene bis in Höhen von 2300 m verbreitet und meistens nicht selten; spärlicher scheint er nur im Jura zu sein. Er fliegt in einer Generation von Ende Mai bis August.
a) simplaria Frr. — Stdg. 3072 a). Die Vfl sind viel stärker gestreift. Wallis unter der Art (Favre).
Die Raupe lebt vorzugsweise an Vaccinium myrtillus, aber auch an andern niedern Pflanzen im Mai. E. Sp. 11, 23 — Roug. 169 — Frio. III. 229 — B. R. 321.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Geometridae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022