update: 01.08.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Scopula rubiginata (HUFNAGEL, 1767) Geometridae
Sterrhinae
T
Violettroter Kleinspanner, Tawny Wave
play
Fotos Imagines
Praeimagines
Habitat
Verbreitung
SW-Schweiz, Jura-Südfuss, Basel, VS, GR, TI
Funde:
Habitat & Flugzeit
Habitat: Xerotherme offene Habitate: Trockene Brachen, Heidegebiete, unkultivierte warme Hänge, trockene Moorwiesen, Trockenwiesen.
Imaginalmonate: 5-9
Höhenverbreitung: - 1600 m
Lebenszyklus: Nördlich der Alpen zweibrütig, im Süden dreibrütig.
Raupen & Biologie
Biologie:
Falter fliegen am späten Nachmittag, in der Dämmerung und nachts. Falter nachts gern am Licht oder an Köder. Raupe oligophag an niedrigen Pflanzen, bevorzugt an Fabaceae und Lamiaceae.
Raupenpflanzen:
Artemisia sp. (Beifuss)
(Geo Europe 2)
Calluna vulgaris (Heidekraut)
(Koch-4)
Convolvulus sp. (Ackerwinde)
(VORBRODT 1931)
Cytisus sp. (Geissklee)
(Geo Europe 2)
Galium sp. (Labkraut)
(Geo Europe 2)
Lotus sp. (Hornklee)
(Koch-4)
Medicago sp.
(Koch-4)
niedrige Pflanzen
(Koch-4)
Polygonum sp. (Knöterich)
P. aviculare (Koch-4)
Taraxacum sp. (Löwenzahn)
(Geo Europe 2)
Thalictrum sp. (Wiesenraute)
(Geo Europe 2)
Thymus sp. (Thymian)
(Koch-4)
Trifolium sp. (Klee)
(Koch-4)
Vicia sp. (Wicke)
(VORBRODT 1931)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
856. rubiginata Huf. (= rubricata F. M.) — Sp. III, T 57 — B. R. T 39. Der schöne Falter fliegt gerne auf trockenen, warmen Wiesen und Waldlichtungen, in 2 Generationen von Mai bis September. Er ist ziemlich verbreitet und nicht gerade sehr selten. N. M. J. V. W. G. Die Raupe — Sp. IV, T 39 — lebt im Mai—Juni an Medicago, Thymus, Lotus, Vicia, Convolvulus u. s. w. Die Verpuppung erfolgt in der Erde. E. Gub. Ent. Zeitschr. III, 224 — Sp. II,. 21 — Favre 239 — Frio, III, 100 — B. R. 320.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Geometridae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022