update: 01.08.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Lythria plumularia (FREYER, 1831) Geometridae
Larentiinae
T
Alpen-Purpurspanner
play
Fotos Imagines
Praeimagines
Verbreitung
VS, TI, GR: ob Baumgrenze
Funde:
Graubünden, Surses, Alp Flix, 2000m (769 / 155)
Graubünden, Albulapass, Crap Alv - Igls Plans, 2040m (781.4 / 161.5)
Habitat & Flugzeit
Habitat: Thermophil-hygrophil: Trockenwarme alpine Wiesen kurz nach der Schneeschmelze oberhalb der Baumgrenze.
Imaginalmonate: 6-7
Höhenverbreitung: 1600 - 2500 m
Lebenszyklus: Die Art ist einbrütig.
Raupen & Biologie
Biologie:
Falter tagaktiv, sonnen sich gern auf Juniperus-Büschen. Raupe monophag an Rumex, bis 2000 m.
Raupenpflanzen:
Polygonum bistorta (Schlangen-Knöterich)
(Geo Europe 3)
Polygonum viviparum (Bulbillentragender Knöterich)
(Geo Europe 3)
Rumex acetosa (Wiesen-Sauerampfer)
(VORBRODT 1931)
Rumex sp. (Ampfer)
R. scutatus (VORBRODT 1931)
Rumex sp. (Ampfer)
(Vorbrodt 1914)
Rumex sp. (Ampfer)
R. arifolius (Geo Europe 3)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
891. plumularia Frr. (= rheticaria Lah.) — Sp. III, T 65. Die Art ist auf das Wallis, die Südschweiz und Graubünden beschränkt; sie kommt dort als Gebirgstier an zahlreichen Orten vor. Der Falter fliegt sofort nach der Schneeschmelze auf trockenen, heissen Abhängen, je nach der Höhenlage, von Mai bis Juli und geht bis über 2300 m. Val Moiry (Roug.), Riffelalp (Hoffm., v. J.), Col de Fenetre 25. VIT. 1907 (M.-Dürl.), Campo la Torba, Somvix, Cavloggio (v. J.), Bergün, Val Tuors, Oberengadin (Kill.), Berninapasshöhe (2330 m), am Fuss des Jacobshorn, Davos (Hauri), Muotas- Naluns ob Schuls (Stierlin), Capella ob Chur (Cafl.), Conters im Oberhalbstein 3. VI. 1901 (Thom.). Zeller fand die Eier bei Ponte auf Rumex scutatus. Die Raupe lebt aber auch auf andern Rumexarten, so acetosa. Sie ist unbeschrieben.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Geometridae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022