update: 01.08.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Scopula nigropunctata (HUFNAGEL, 1767) Geometridae
Sterrhinae
T
Eckflügel-Kleinspanner, Sub-angled Wave
play
Fotos Imagines
Praeimagines
Habitat
Verbreitung
ganze Schweiz
Funde:
Habitat & Flugzeit
Habitat: Meso-hygrophile Art gehölzreicher Habitate: Laubwälder, Mischwälder, Waldränder, feuchte Schluchten, Moorgebiete, Moorheiden, Gärten.
Imaginalmonate: 6-8
Höhenverbreitung: - 1800 m
Lebenszyklus: Im Norden einbrütig, im Süden 2 Generationen/Jahr.
Raupen & Biologie
Biologie:
Falter dämmerungsaktiv, nachts anzulocken durch Licht oder Köder. Raupe polyphag an Krautpflanzen, möglicherweise bevorzugt auf Clematis.
Raupenpflanzen:
Acer sp. (Ahorn)
(Geo Europe 2)
Alnus sp. (Erle)
(Koch-4)
Clematis sp. (Waldrebe)
(Geo Europe 2)
Corylus avellana (Haselstrauch)
(Koch-4)
Ligustrum sp. (Liguster)
(Geo Europe 2)
Linaria sp. (Leinkraut)
(Geo Europe 2)
Lonicera periclymenum (Waldgeissblatt)
L. periclymenum (Koch-4)
niedrige Pflanzen
niedrige Pflanzen (Koch-4)
Origanum sp. (Majoran)
(Koch-4)
Plantago sp. (Wegerich)
(Geo Europe 2)
Stachys recta (Aufrechter Ziest)
(VORBRODT, 1931)
Stachys sp. (Ziest)
(Koch-4)
Stachys sylvatica (Wald-Ziest)
(VORBRODT, 1931)
Teucrium scorodonia (Salbeiblättriger Gamander)
(lepiforum BH)
Vaccinium myrtillus
(Geo Europe 2)
Vaccinium myrtillus
(lepiforum BH)
Veronica sp. (Ehrenpreis)
(Geo Europe 2)
Veronica sp. (Ehrenpreis)
(Koch-4)
Vicia sp. (Wicke)
V. cracca (Vorbrodt 1914)
Vicia sp. (Wicke)
(Koch-4)
Viola odorata
(VORBRODT, 1931)
Viola sp. (Veilchen)
(Koch-4)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
870. strigillaria Hb. (= prataria B. = nigropunctata Ld.) — Sp. HI, T 58 - B. R. T 40. Der Falter kommt ebenfalls in sehr weiter Verbreitung vor. Er fliegt gerne in feuchten, schattigen Waldschluchten am Tage, aber auch nachts zum Licht; häufig kam er mir niemals vor. Flugzeit von Juni bis August. Höhenverbreitung wie die vorige Art. Exemplare aus dem untern Misox (Lostallo und San Vittore) sind grösser und gelblicher (Thom.). U. N. M. J. W. S. G. Die Raupe — Sp. IV, T 40 — lebt im April—Mai an Stachys recta und silvatica, Vicia cracca, Viola odorata und andern niedern Pflanzen. E. Sp. II, 25 — Favre 242 — Frio. HI, 86 — Lamp. 221, T 66 — B. E. 323.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Geometridae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022