update: 24.07.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Eucarta amethystina (HÜBNER, [1800-1803]) Noctuidae
Condicinae
Amethysteule, Cumberland Gem
Verbreitung
Genferseegebiet, GR, TI
Habitat & Flugzeit
Habitat: Wiesentäler, Wiesenmoore, Auenwälder, Ufergebiete, Bruchwaldränder
Imaginalmonate: 5-8
Raupen & Biologie
Raupenpflanzen:
Daucus carota (Wilde Möhre)
(Vorbrodt 1911)
Peucedanum sp.
P. chabraei (Vorbrodt 1911)
Peucedanum sp.
P. officinale (Koch-3)
Silaum silaus
S. pratensis (Vorbrodt 1911)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1911):
722. amethystina Hb. — Sp. III, T 49 — B. R. T 36 — Stz. III, T 44. Der Falter kommt nur in der Ebene vor, im Mai-Juni und Juli-August, in doppelter Generation. Er ist selten und vereinzelt an nur wenigen Orten erbeutet worden. Frauenfeld (Wehrli), Zürich (Nägeli), Engelberg bei Oftringen (W.), Bern (V.), Conche (Aud.), Simplon (Landolt), Landquart regelmässig am Licht (Thom.), Chur (Cafl.). Die Raupe — Sp. IV, T 34 — lebt auf den Dolden von Peucedanum chabraei und Silaus pratensis. Ich fand bei Bern die jungen Raupen in den Dolden von Daucus carota im Juli 1906, sie wurden im Glase mit den Blüten dieser Pflanze erzogen. Die Pflanzen wurden täglich erneuert, die Raupen wuchsen sehr rasch heran und verspannen sich schon nach 5 Wochen mit wenigen Fäden an den Dolden der Futterpflanze. Die grünen, dünnschaligen, fast durchscheinenden Puppen lieferten nach 10—12 Tagen die Falter einer zweiten Generation im August. E. Sp. I, 298 — Lamp. 198 — Soc. Ent. II, 171 — Stz. III, 196.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Noctuidae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022