update: 18.09.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Alcis repandata (LINNAEUS, 1758) Geometridae
Ennominae
Textblatt Geometridae
Wellenlinien-Rindenspanner, Mottled Beauty
play
Fotos Imagines
Praeimagines
Habitat
Verbreitung
ganze Schweiz
Funde:
Habitat & Flugzeit
Habitat: Laubwälder, Nadelwälder, Haine, gehölzreiche Habitate, Gärten
Imaginalmonate: 5-9
Raupen & Biologie
Biologie:
Raupe sehr polyphag an Laub- und Nadelhölzern, Laubkräutern, Farn
Raupenpflanzen:
Abies alba (Tanne)
(wiki)
Achillea sp. (Schafgarbe)
(Eigenfund Ziegler)
Alnus sp. (Erle)
(Eigenfund Ziegler)
Berberis vulgaris (Berberitze)
(Eigenfund Ziegler)
Betula sp. (Birke)
(Koch-4)
Calluna vulgaris (Heidekraut)
(Koch-4)
Clematis vitalba (Gemeine Waldrebe)
(Eigenfund Ziegler)
Cornus sanguinea (Blutroter Hartriegel)
(Eigenfund Ziegler)
Crataegus sp. (Weissdorn)
(Eigenfund Ziegler)
Cytisus scoparius (Besenginster)
(wiki)
Euonymus europaeus (Europäisches Pfaffenhütchen)
(Eigenfund Ziegler)
Frangula alnus (Faulbaum)
(Koch-4)
Juniperus sabina
(Eigenfund)
Larix decidua (Lärche)
(Vorbrodt 1914)
Laubbäume (Laubbäume)
(Vorbrodt 1914)
Lonicera xylosteum (Rote Heckenkirsche)
(Eigenfund Ziegler)
Picea abies (Gemeine Fichte)
(Koch-4)
Pinus sylvestris (Waldföhre)
(Koch-4)
Populus tremula (Espe)
(Koch-4)
Prunus spinosa (Schlehe)
(Koch-4)
Pteridium aquilinum (Adlerfarn)
(wiki)
Quercus sp. (Eiche)
(wiki)
Rubus fruticosus (Brombeere)
(Koch-4)
Salix sp. (Weide)
(wiki)
Vaccinium myrtillus
(Koch-4)
Vaccinium uliginosum
(wiki)
Vitis sp. (Weinrebe)
(Vorbrodt 1914)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
1184. repandata L. - Sp. III, T 62 — B. R. T 46. Der veränderliche Falter ist in den Laubwäldern des ganzen Landes verbreitet und überall häufig. Er fliegt von Juni bis Oktober, in 1 - 2 Generationen. Höhengrenze bei etwa 1600 m (Davos, Hauri und Zerrnatt, Püng.).
a) destrigaria Hw. — Stdg. 3891 a. Ist viel dunkler, fast einfarbig grau und nur ganz schwach gezeichnet. Selten im Wallis, so bei Martigny, Follaterres (W.), Mt. Ravoire, Mt. Chemin (Favre), aber auch von Bern (Beut.).
b) conversaria Hb. — Stdfs. Hdbch. T VIII. Eine sehr schöne Form mit dunkelbraun ausgefülltem Mittelfeld aller Flügel, die Grundfärbung aschgrau, die Flügelränder dunkel. Sie kommt selten neben der typischen Form vor. La Croix(W.), Mt. Chemin, Simplon (Favre), Zinal (Roug.), Sonvillier (G.), Biel (Rob.), Tramelan (G.), Bremgartenwald 26.VI.1912 (Steck), Elgg (Gram.), Zürich, Biasca (V.), St. Gallen (M.-R.).
c) nigricata Fuchs — Stett. Ent. Zeit. 1875, p. 331. Schwärzlich, fast einfarbig zeichnungslos. Aus der Raupe gezogen in Liestal (Seiler); Frauenfeld (Wehrli), Bern (V.).
Die Raupe — Sp. IV, T 43 — lebt von Herbst bis Mai—Juni polyphag an Waldbäumen und niederen Pflanzen, z.B. Calluna; bei Malans öfter an Weinreben, wo sie im Mai den Knospen und jungen Blättern schädlich wurde (Thom.); Püngeler traf sie bei Zermatt an Lärchen. Sie überwintert klein zwischen dürrem Laub und ist im Frühling bei Tage an die Stengel der Futterpflanzen eng angeschmiegt bes. an Waldrändern zu finden. E. Sp. II, 104 — Roug. 196 — Favre 259 — Frio. III, 50 — Lamp. 265, T 76 — Schmett. Westf. 135 — B. R. 403.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Geometridae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024