update: 01.08.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Idaea aversata (LINNAEUS, 1758) Geometridae
Sterrhinae
Textblatt Geometridae
Breitgebänderter Staudenspanner, Riband Wave
play
Fotos Imagines
Praeimagines
Habitat
Verbreitung
ganze Schweiz
Funde:
Habitat & Flugzeit
Habitat: Mesophile, gehölzreiche Habitate: lichte Mischwälder, Waldränder, Heiden, Moore, Gärten.
Imaginalmonate: 5-9
Höhenverbreitung: - 1600 m
Lebenszyklus: Ein- bis dreibrütig.
Raupen & Biologie
Biologie:
Falter nachtaktiv, fliegen gern ans Licht oder an Köder. Raupe polyphag an welkem Laub von niederen Pflanzen und Laubbäumen, bis 1500 m. Raupenentwicklung asynchron.
Raupenpflanzen:
Alnus sp. (Erle)
an welkem Laub (Koch-4)
Calluna vulgaris (Heidekraut)
an welkem Laub (Koch-4)
Clematis sp. (Waldrebe)
an welken Teilen (Koch-4)
Corylus avellana (Haselstrauch)
(Geo Europe 2)
Cytisus sp. (Geissklee)
(Geo Europe 2)
Galium sp. (Labkraut)
(Geo Europe 2)
Genista sp. (Ginster)
an welken Teilen (Koch-4)
Geum sp. (Nelkenwurz)
(Geo Europe 2)
Melampyrum sp. (Wachtelweizen)
an welkem Laub (Koch-4)
Myosotis sp. (Vergissmeinnicht)
(Geo Europe 2)
niedrige Pflanzen
an welken Teilen (Koch-4)
Plantago sp. (Wegerich)
(Geo Europe 2)
Poa annua (Einjähriges Rispengras)
(Geo Europe 2)
Polygonum aviculare (Vogelknöterich)
(Geo Europe 2)
Ribes sp.
(Geo Europe 2)
Rumex sp. (Ampfer)
an welken Teilen (Koch-4)
Stellaria media (Vogelmiere)
(Geo Europe 2)
Taraxacum sp. (Löwenzahn)
an welken Teilen (Koch-4)
Vaccinium myrtillus
an welken Teilen (Koch-4)
welke Blätter
niedere Pflanzen und Laubbäume
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
853. aversata L. (= lividata Gn.) — Sp. III, T 57 — B. R. T 39. Der Falter kommt in lichten Laubwäldern und aufwiesen fast des ganzen Gebietes häufig vor; er geht im Wallis bis etwa 1200 m Höhe. Flugzeit im Mai—Juni und Juli—August. Ein stark rötlich getöntes $ von Landquart erwähnt Dr. Thomann.
a) spoliata Stdg. 3048 a) — Sp. III, T 57 - B .R. T 39. Ohne die braunrote Mittelbinde. Kommt unter der Art vor, häufiger im Berner Oberland (V.), Igis mehrfach (Thom.).
Die Raupe — Sp. IV, T 39 — lebt im April und Juni an Ginster, Waldrebe und andern Pflanzen. E. Sp. n, 21 — Ent. Zeitschr. XX, 76 — Gub. Ent. Zeitschr. III, 224 — Roug. 168 — Favre 238 — B. R. 319 — Frio. III, 129 — Lamp. 220, T 66.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Geometridae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024