update: 13.09.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Panemeria tenebrata (SCOPOLI, 1763) Noctuidae
Metoponiinae
Hornkraut-Tageulchen, Small Yellow Underwing
play
Fotos Imagines
Habitat
Verbreitung
ganze Schweiz
Funde:
Habitat & Flugzeit
Habitat: Wald- und Bergwiesen, Brachen, Wiesentäler, Auen, Heidegebiete, Waldränder
Imaginalmonate: 4-6
Höhenverbreitung: -1600m
Raupen & Biologie
Biologie:
Raupe an Blüten und Samen. Verpuppung in Erdkokkon
Raupenpflanzen:
Cerastium sp. (Hornkraut)
C. triviale: an Blüten und Samen (Vorbrodt 1911)
Cerastium sp. (Hornkraut)
C. glomeratum: an Blüten und Samen (Vorbrodt 1911)
Cerastium sp. (Hornkraut)
C holosteoides: an Blüten und Samen (Ebert-6)
Cerastium sp. (Hornkraut)
C. fontanum: an Blüten und Samen (Ebert-6)
Cerastium sp. (Hornkraut)
C. arvense: an Blüten und Samen (Ebert-6)
Stellaria sp. (Moor-Sternmiere)
S. media: an Blüten und Samen (Ebert-6)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1911):
692. tenebrata Sc. — Sp. III, T 50 — B. R. T 37 - Stz. III, T 50. Das Falterchen ist im Mai-Juni überall gemein und häufig. Höhengrenze in den Alpen bei etwa 1600 m (Zermatt in manchen Jahren nicht selten, Püng.). Es fliegt im Sonnenschein auf Wiesen und in lichten Gehölzen an Blüten, aber auch gerne ans Licht. Die Raupe — Sp. IV, T 49 — lebt an den Blüten und Samen von Cerastium arvense, triviale und glomeratum im Juni-Juli. E. Sp. I, 279 — Lamp. 193 — Roug. 151 — Favre 213.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Noctuidae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2024