update: 01.08.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Ourapteryx sambucaria (LINNAEUS, 1758) Geometridae
Ennominae
T
Nachtschwalbenschwanz, Swallow-tailed Moth
play
Fotos Imagines
Praeimagines
Verbreitung
ganze Schweiz
Funde:
Habitat & Flugzeit
Habitat: gehölzreiche Habitate, Gärten
Imaginalmonate: 6-8
Höhenverbreitung: -1600m
Raupen & Biologie
Biologie:
Raupe an Holunder, Waldrebe, Espe, Johannisbeere, Stachelbeere, Flieder, Schlehe, u.a. [Koch-4]
Raupenpflanzen:
Clematis vitalba (Gemeine Waldrebe)
(Koch-4)
Hedera helix (Gemeiner Efeu)
Lonicera xylosteum (Rote Heckenkirsche)
Populus sp. (Pappel)
(Vorbrodt 1914)
Populus tremula (Espe)
(Koch-4)
Prunus spinosa (Schlehe)
(Koch-4)
Ribes nigrum (Schwarze Johannisbeere)
(Koch-4)
Ribes uva-crispa
(Koch-4)
Rubus fruticosus (Brombeere)
(Vorbrodt 1914)
Salix sp. (Weide)
(Vorbrodt 1914)
Sambucus nigra (Schwarzer Holunder)
bevorzugt (Lepiforum BH)
Syringa sp. (Flieder)
(Koch-4)
Tilia sp. (Linde)
(Vorbrodt 1914)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
1146. sambucaria L. — Sp. III, T 60 — B. R. T 44. Der schöne, auffallende Falter ist im Juni—Juli von der Ebene an bis etwa 1600 m Höhe (Zermatt, Püng.) sehr verbreitet und stellenweise recht häufig. Er fliegt abends nach Einbruch der Dunkelheit, gerne an blühenden Sträuchern, auch des Nachts spät zum Licht. Die Raupe — Sp. IV, T 41 — lebt von September bis Mai an Waldhollunder, Geissblatt, Schlehen, Brombeeren, Epheu, Pappeln, Linden, Weiden u. s. w. - Anfangs Juli abgelegte Eier schlüpften nach 14 Tagen. Die Räupchen wurden zuerst im Glase, dann im Zuchtkasten mit Sambucus nigra gefüttert und wuchsen sehr rasch. Nach 4—5 Wochen waren sie fast alle erwachsen und verpuppten sich in einem lockeren, mit Blättern zusammengewebten Gespinst, das an den Zweigen der Nahrungspflanze aufgehängt war. Die Falter erschienen von Anfang September an. Einige Raupen waren aber im Wachstum zurückgeblieben. Diese überwinterten etwa 1/2 einwachsen und lieferten die Falter erst im folgenden Juni. Mordraupe! E. Sp. II, 95 — Roug. 185 — Hl. Zeitschr. f. Ent. V, 386 — Favre 251 — Frio. III, 5 — Lamp. 258, T 74 — Ent. Rec. XX, 200 — Schmett. Westf. 130 — Ins. Börse VI, No. 20. 22. 23. 24 — B. R. 392.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Geometridae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022