update: 01.08.2022www.pieris.chSchweiz - Suisse - Switzerland - Svizzera - Suiza - Helvetia
Scopula caricaria (REUTTI, 1853) Geometridae
Sterrhinae
T
Seidenglanz-Kleinspanner
play
Fotos Imagines
Praeimagines
Verbreitung
N-Alpen, VS, GR, TI. Fehlt im Jura und im W-Mittelland
Funde:
Zürich, Winkel, Rütner Allmänd, 420m (684 / 258)
Zürich, Pfäffikon, 540m (699 / 246)
Habitat & Flugzeit
Habitat: Hygrophil: Feuchte Wiesen, Moorwiesen, Bruchwaldränder
Imaginalmonate: 6-7
Höhenverbreitung: - 600 m
Lebenszyklus: Im Norden und in hohen Lagen einbrütig, im Süden zweibrütig.
Raupen & Biologie
Biologie:
Falter dämmerungsaktiv, fliegt nachts gern ans Licht. Raupe an niedrigen Pflanzen sumpfiger Wiesen.
Raupenpflanzen:
Artemisia sp. (Beifuss)
A. campestris (Koch-4)
Artemisia sp. (Beifuss)
A. vulgaris (Vorbrodt 1914)
Carex sp. (Segge)
(Geo Europe 2)
Centaurea sp. (Flockenblume)
C. jacea (Koch-4)
Genista sp. (Ginster)
(Geo Europe 2)
niedrige Pflanzen
auf sumpfigen Wiesen (VORBRODT, 1931)
Literaturzitat
VORBRODT, K. & MÜLLER-RUTZ, J. (1914):
865. caricaria Reutti — Sp. III, T 58. Diese Art ist kleiner und reiner weiss als die vorigen und von der folgenden dadurch unterschieden, dass die Grundfarbe beider Geschlechter weiss ist; auch sind meist nur die Hfl mit schwarzem Mittelpunkt versehen. Der Falter fliegt auf feuchten Wiesen von Juni bis August. Staad am Bodensee, Hagewil (M.-R.), am Hüttwilersee häufig (Wehrli), Dübendorf (Corti), Uto, Dietikon, Glattbrugg, Greifensee (Nägeli), Zürich, Weiningen (V.), Siselen, Büren (Ratz.), Liestal (Seiler), Biel, Ipsach (Rob.), Bern (V.), Weissenburg (Hug.), Kandersteg (v. J.), Aigle (Lah.), Martigny (W.), Landquart (Thom.). Die Raupe — Sp. IV, T 40 — lebt von Herbst bis Frühjahr an Artemisia campestris und vulgaris, Centaurea jacea u. s. w. E. Sp. II, 24 — Favre 241 — Frio. III, 52 — B. R. 322.
Quellen
Links:
euroleps
Lepiforum
Raupenkalender Geometridae der Schweiz
© Heiner Ziegler, Chur: 2005-2022