Nr Noctuidae Noctuinae Agrotini

Agrotis exclamationis (Linnaeus, 1758)
Ausrufungszeichen

Aus der Schweiz erwähnte Unterarten:

Erstbeschreibung: Systema naturae per regna tria naturae, secundum classes, ordines, genera, species, cum characteribus, differentiis, synonymis, locis. Tomus I. Editio decima, reformata:

Typenfundort: 

Originalkombination: 

Vorbrodt 1911: Agrotis exclamationis
Forster-Wohlfahrt 1955: ?
Higgins & Riley 1970: Agrotis exclamationis
Pro Natura (SBN) 1987: Agrotis exclamationis
Koch 1988: Agrotis exclamationis
Toleman & Lewington 1998: Agrotis exclamationis

Spannweite:
Überwinterung:
Rote Liste:
Höhenverbreitung: -2000 m
Phänologie Falter:zwei sich überschneidenden Generationen/Jahr, die zweite Generation meist partiell. Die Raupe überwintert
Jahreszeitliche Entwicklung aller Stadien:
Verbreitungskarte:

Gesamtverbreitung: Paläarktisch. Mittelmeerraum, Europa durch das klimatisch gemässigte Asien bis zum Pazifik

Verbreitung in der Schweiz: ganze Schweiz

Beschreibung
Falter:

Variationsbreite:

Ähnliche Arten in der Schweiz: Agrotis clavis: Verdunkelte Exemplare - Agrotis segetum: -

Eibeschreibung:

Raupenbeschreibung::

Puppenbeschreibung::

ÖKOLOGIE / BIOLOGIE:

Lebensraum: Kollin bis subalpin. Euryök: Ruderalgesellschaften und Kulturbrachen, findet sich aber auch im intensiv genutzten Agrarland, im Siedlungsgebiet (Gärten, Grünanlagen, Sportanlagen), oder in allen möglichen naturnahen und natürlichen Lebensräumen.

Ei:

Raupe:

Puppe:

(Stichworte Präimaginalstadien: (Frasspflanzen, Mikroklima, Lebensraum Präimaginalstadien, Ablageverhalten, Frassverhalten, Verhalten, jahreszeitliche Entwicklung: Text fakultativ, ergänzend, falls im Phänogramm nicht sichtbar)
(Lebenszyklus und Generationsfolge): zwei sich überschneidenden Generationen/Jahr, die zweite Generation meist partiell. Die Raupe überwintert.

Falter:
(Stichworte: Nektarpflanzen, Verhalten, Balz, Ausbreitungsdistanz)

Populationsökologie:
(Stichworte: spezielle Schwankungen, Populationsgrössen, Metapopulation? Ausbreitungsdistanz und -freudigkeit, ev. Genetisches)

GEFÄHRDUNG:

SCHUTZ UND FÖRDERUNG :

Liste Nahrungspflanzen Raupe: Daucus carota an den Wurzeln (Ebert-7)
Gräser an den Wurzeln (Ebert-7)
niedrige Pflanzen an den Wurzeln (Ebert-7)
Plantago an den Wurzeln (Ebert-7)
Poa annua an den Wurzeln (Ebert-7)
Poa an den Wurzeln (Ebert-7)
Rosa an den Wurzeln (Ebert-7)
Taraxacum an den Wurzeln (Ebert-7)
Viola an den Wurzeln (Ebert-7)

Literatur:

Sonstiges: Raupen an den Wurzeln von Gräsern und krautigen Pflanzen

Bild 600x400px

Motiv, Kanton, Ort, Flur, Höhe, Datum (Autor)
Legendentext:

Bild 600x400px

Motiv, Kanton, Ort, Flur, Höhe, Datum (Autor)
Legendentext:

Bild 600x400px

Motiv, Kanton, Ort, Flur, Höhe, Datum (Autor)
Legendentext:

Bild 600x400px

Motiv, Kanton, Ort, Flur, Höhe, Datum (Autor)
Legendentext:



Textautor: Heiner Ziegler
Datum: 21.07.2024: 03:42